Bezirke im Umbruch

Landkreise Weilheim/Schongau und Starnberg

Die Landkreisreform. Sie verändert nicht nur die Grenzen der Landkreise. Auch geht die Reform am Bezirksmusikverband Oberland nicht spurlos vorüber. Durch die Umstrukturierung der Bezirke werden sechs Musikkapellen des Bezirks Oberland anderen Bezirken zugeteilt. Die zum Landkreis Garmisch-Partenkirchen gehörenden Kapellen Uffing, Großweil, Spatzenhausen mit Spielmannszug und das Jugendblasorchester müssen sich trennen und gehören seitdem dem Bezirk Werdenfels an. Nach langem Hin und Her mussten 1981 auch die Kapellen Münsing, Eurasburg, Bad Heilbrunn und Benediktbeuren vom Bezirk Oberland Abschied nehmen. Sie wurden in den Bezirk Isar/Mangfall eingeteilt. Wenigstens konnten die dem Landkreis Landsberg/Lech angehörenden Kapellen Apfeldorf und Kinsau sowie der Spielmannszug des Heimat- und Trachtenvereins Dießen ihre Zugehörigkeit zum Bezirksmusikverband Oberland bewahren. Ergänzt wurde der Bezirk dafür mit den Kapellen des Landkreises Starnberg.

Einer Reform unterziehen musste sich auch der Modus der Bezirksversammlungen. Fanden diese seit der Gründung des Musikverbandes ausschließlich in Weilheim statt, werden sie seit 1973 an den Orten abgehalten, an denen die Bezirksmusikfeste veranstaltet werden. Zudem darf sich 1973 Peißenberg freuen, Ausrichter des ersten Bundestreffens für Spielmannszüge zu sein.

Sponsoren

Veranstalter