Die 80er

Großkonzert in Peiting

Nachdem der Bezirk Oberland im Jahre 1980 drei neue Kapellen aus dem Landkreis Starnberg aufnehmen konnte, erhöht sich der Mitgliederstand auf 43 Vereine. Zugleich gehen allerdings durch den neu gegründeten Bezirks Isar-Mangfall fünf Kapellen verloren. Dem Erfolg tut dies keinen Abbruch. Max Kriesmair jun. bereitet erstmals junge Musiker aus dem Bezirk Oberland auf das Goldene Jung-Musiker-Leistungsabzeichen vor.

Auch die Vorstandschaft erweiterte sich. Während die Bezirksversammlung Max Kriesmair sen. und Co in ihren Ämtern bestätigt, wird Leonhard Alt zum Beauftragten für die Spielmannszüge erkoren (1983). Sieben Jahre später wird Alt durch den Penzberger Peter Hlawatsch ersetzt. Außerdem fand 1983 ein Großkonzert der drei Musikbünde unter Mitwirkung des Bayerischen Rundfunks statt.

Und die Mitgliederzahl wächst und wächst. Waren es 1980 43 Vereine, sind es vier Jahre später schon 47 Mitgliedskapellen. Wiederum drei Jahre später zählt der Bezirksmusikverband Oberland mit 48 Vereinen, die höchste Anzahl an Kapellen seit seiner Gründung.

Benno Bertl mag nicht mehr. 34 Jahre hatte er den Bezirksmusikverband Oberland als Geschäftsführer begleitet. 1986 hängte er seine ehrenamtliche Tätigkeit an den Nagel. Rudolf Angerer aus Polling wird Bertls Nachfolger.

Sponsoren

Veranstalter